DEU . ITA . ENG
T: +39 0473 236610
VIP CLUB LOGIN
DEU . ITA . ENG
T: +39 0473 236610
VIP CLUB LOGIN

Mehr Spielraum für das eigene Ich...


Die eindrucksvolle Geschichte des Adria ist auch eine
Geschichte herausragender medizinischer Kompetenz von
internationalem Renommee. Seit Jahren sind unsere
Hotelgäste bei Frau Dr. Gartner – Spezialistin für Homöopathie,
Osteopathie und Akupunktur – in den allerbesten
Händen. Heute plaudert unser „Medizin-Star“, wie wir sie
heimlich nennen, ein wenig aus dem Nähkästchen.

Frau Dr. Gartner, gibt es Bereiche, in denen Sie weiterhelfen können, wo die Schulmedizin scheitert?
Ja, zum Beispiel bei funktionellen Störungen. Dort, wo die Schulmedizin nicht hinschaut, weil die Symptome zwar deutlich vorhanden sind, sich meist aber nicht in ein klassisches Bild einordnen lassen. Wo Blutbefunde oder Röntgenbilder
negativ sind, aber dennoch Schmerzen oder Symptome dem Patienten das Leben schwer machen.

Wo liegen die Schwerpunkte Ihrer Arbeit?
In der Schmerztherapie, vor allem auch des Bewegungsapparates. Funktionelle Störungen, Probleme, die mit einer schlecht funktionierenden Verdauung, einem
schlechten Lebensstil zu tun haben, Stress-Symptome.

Kann man kurz zusammenfassen, wann Osteopathie, wann Akupunktur und wann homöopathische Methoden zum Einsatz kommen?
Alle drei Methoden basieren auf einer holistischen Sichtweise. Das heißt: der Mensch wird als Ganzes gesehen, was bedeutet, dass primär Körper und Psyche nicht getrennt werden – auch ursächlich – und dass es mit diesen Methoden zu keiner „Zerstückelung“ des Körpers wie in der klassischen Medizin kommt. Somit können Osteopathie, Akupunktur und Homöopathie grundsätzlich bei allen Erkrankungen
eingesetzt werden. Vor allem auch begleitend zur Schulmedizin.

Was macht für Sie den größten Reiz Ihrer Arbeit aus? Was sind Ihre persönlichen Ansprüche an sich selbst?
Die Ursachenfrage einer Erkrankung, der holistische Ansatz. Ich muss mich als Arzt mit dem Menschen als Ganzes, auch mit seinem Seelenleben, beschäftigen. Persönlich versuche ich ständig weiter zu wachsen, nicht stehen zu bleiben, in
regelmäßigen Treffen mit Kollegen Erfahrungen auszutauschen ...

Was ist Ihr persönliches Wohlfühlrezept?
Regelmäßiges gesundes Essen, viel schlafen, regelmäßige Spaziergänge an der frischen Luft mit Familie und Freunden.

Wie schützen Sie sich selbst gegen Umweltgifte? Und was raten Sie Ihren Patienten?
Ich lebe Gott sein Dank in einer Gegend, wo stark belastende Umweltgifte keine allzu große Rolle spielen und wo die Möglichkeit besteht, in kürzester Zeit frische gute Luft zu genießen. Außerdem versuche ich mich großteils mit Produkten
aus biologischem Anbau zu ernähren. Das empfehle ich auch meinen Patienten. Dazu viel frische Luft, regelmäßige Spaziergänge und eine Entgiftungstherapie.

Burn-out, Depressionen – Zeichen unserer Zeit. Was tun?
Stress-Abbau. Das heißt: Der/die Patient(in) muss sich Zeit für sich selbst nehmen. Zudem gesund ernähren, viel Flüssigkeit trinken, viel frische Luft, Entgiftungskuren, energetische Behandlungen.

Muss man gerade heutzutage mehr auf die Signale des Körpers hören?
Ich glaube, dass wir es in der heutigen stressigen Welt leider verlernt haben auf die Signale unseres Körpers zu hören und zu achten, weshalb sich Krankheiten entwickeln können und viele davon erst sehr spät entdeckt werden. Meiner Meinung
nach ist es wichtig, dem eigenen Ich mehr Spielraum zu lassen.

Vielen Dank für das Interview und weiterhin viel Erfolg.

Gerne können Sie einen Termin bei Frau
Dr. Gartner direkt im Hotel Adria buchen!

Zur News Übersicht
Hotel Mignon Residence Désirée Garden Masionette Dimore D'Epoca Locali Storici Merano Südtirol

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.